Akupunktur nach NADA

Seit 2009 wurden alle pädagogischen Mitarbeiter zur Theorie und Praxis der Akupunktur nach dem NADA-Protokoll ausgebildet.

Seitdem finden einmal wöchentlich gruppenweise Entspannungsabende statt, an denen allen Kindern und Jugendlichen die Akupunktur bzw. Akupressur (Fixierung von Magnetkügelchen am Ohr) angeboten wird.

Die Akupunktur nach dem NADA-Protokoll ist eine spezielle Ohrakupunktur, die ursprünglich im Bereich des Alkohol- und Drogenentzugs, sowie zur begleitenden Behandlung psychisch Erkrankter entwickelt wurde. Mittlerweile wird sie jedoch auch in der Therapie von Kindern und Jugendlichen eingesetzt.

Das NADA-Protokoll hat eine ausgleichende Wirkung auf die vegetativen Körperfunktionen und stabilisiert die seelischen Funktionen. Es eignet sich daher insbesondere für Menschen die unter erheblichem Stress, unter Schlafstörungen oder innerer Unruhe leiden.